Die Social Media-Dominanz der W&V im Markt der Fachtitel ist ebenso bemerkenswert wie beeindruckend: Mit über 18.000 Facebook-Fans haben die Münchner in etwa doppelt so viele Anhänger wie der Zweitplatzierte (Horizont). Die Wachstumsdynamik scheint dabei ungebrochen. Umso erstaunlicher, dass der große Marktvorsprung im Web 2.0 bisher kaum Effekte auf die herkömmliche Web 1.0-Präsenz zeigt. Im IVW-Ranking liefert sich die W&V weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Meedia.de. Mehr noch: Das meinungsfreudige Medien-Portal aus Hamburg macht im Dezember das Rennen und liegt vorn (siehe Tabelle). Erstaunlich stabil zeigt sich dabei der drittplatzierte Kress mit knapp einer Million Visits. Ein detaillierter Blick in die Zahlen lohnt dabei allemal: Bei Kress sind "nur" etwa 60 Prozent der Visits auf redaktionellen Content zurück zu führen. Die restlichen 40 Prozent stammen aus der Kategorie Kommunikation. Ein ungewöhnlich hoher Wert: Üblicherweise resultieren bei den Fachdiensten über 90 Prozent der Visits aus redaktionellem Content.

Nutzungsdaten_Fachmedien

 

 

Kommentar schreiben ...