Seit Monatsanfang haben wir eine neue Kollegin an Bord: Maren Scholz. Die Theaterwissenschaftlerin schnupperte vorher beim Branchendienst „Kontakter“ Redaktionsluft. Schauspielerische Versiertheit und ein Händchen für Themen & Texte. Keine schlechten Voraussetzungen für den Einstieg in die PR also. Wie ihre ersten Tage hier so anliefen:

„Der Start am neuen Arbeitsplatz wird mir leicht gemacht. Gleich am ersten Tag erhalte ich eine ausführliche Einweisung meiner Vorgängerin sowie von Steffy, die  dann allerdings in ihren wohlverdienten Urlaub abdüst. Auf mich wartet eine ausführliche To-do-Liste, die abgearbeitet werden muss. Langweilig wird mir also nicht werden. Aufgrund der Vielzahl von einprasselnden Informationen fühle ich mich leicht überrollt, denke aber, dass ich das Ding schon wuppen werde.

Am nächsten Tag ist beauty time angesagt – es geht um den Prix de Beauté. Ich muss sämtliche Portale (Vimeo, Flickr und Co.) in den Griff kriegen., Mir fällt das rettende Angebot einer Kollegin ein: „Ruf mich jederzeit an, wenn du Fragen hast.“ Aufgrund ihrer detaillierten Anleitung bewältige ich die anstehenden Aufgaben. Beim nächsten Mal funktioniert das alles dann schon reibungsloser. Obwohl ich neu bin, überträgt man mir viel Verantwortung – ich kann gleich von Anfang an einzelne Kunden mit betreuen. Das macht wirklich Spaß, zumal mich alle sehr herzlich aufnehmen und mich gleich mit einbeziehen.

Leider hat der PC ab und an diverse Kompatibilitätsprobleme, doch auch hier helfen mir die Kollegen gerne und gut weiter. Die Atmosphäre am Arbeitsort tut sein Übriges: Das Büro in einem Altbau in Schwabing vermittelt Gemütlichkeit, außerdem wirkt hier alles familiär. In den Mittagspausen genieße ich die ersten Frühlingstage in der Sonne am Hohenzollernplatz“.

Kommentar schreiben ...