Category: Hinter den Kulissen: Podcaster

Auf jeden Fall eine Berufung! Immer mehr hören Podcasts, alle reden darüber und wir schauen hinter die Kulissen: In unserer neuen Blog-Reihe präsentieren wir euch bekannte Podcaster aus der Digitalbranche mit Themen rund um Digitalisierung und Online-Marketing. Wir stellen ihnen Fragen über ihre Laufbahn, ihre Gäste und ihre eigenen Podcast-Favoriten und sie verraten uns ihre skurrilsten und lustigsten Interviewmomente.

Den Anfang macht ein Podcast-Pionier: Alexander Wunschel. Er ist Host des DMEXCO-Podcasts und begann mit dem Podcasten bereits vor über 15 Jahren:

Wie wurdest du Podcaster?

Ich habe 2004 nach frei verfügbaren MP3-Dateien im Internet gesucht, die ich auf meinen ersten iPod runterladen kann. Dabei bin ich auf dieses Phänomen Podcast gestoßen, das mich sofort fasziniert hat. Also bin ich in den Keller, hab das Mikrofon herausgeholt, an den Rechner gesteckt und angefangen einmal pro Woche zu moderieren.

Wer hat dich inspiriert?

Adam Curry

Nach welchen Kriterien wählst du deine Interviewpartner aus?

Wenn ich Interviews aufnehme, dann müssen die Partner definitiv zu meinem Thema und meiner Zielgruppe passen. Ich bin auch kein Freund von großen Laber Podcasts, sondern versuche die Gespräche nah an dem jeweiligen Thema zu führen.

Wie bereitest du dich auf die Gespräche vor?

Recherche, Recherche, Recherche. Ich höre mir Podcasts des Interviewpartners an, schau seine YouTube-Videos, sein Instagram… und natürlich Themen-Recherche und -vorbereitung.

Wer sind deine Wunschkandidaten, die du gerne interviewen würdest?

Viele, als Beispiel Jeff Bezos: Welche Super-Vision hat so ein Mensch für die Welt in 10 Jahren?

Wen würdest du niemals interviewen?

Auch hier viele, zum Beispiel Mark Zuckerberg: Er hat die Box der Pandora geöffnet und denkt scheinbar immer noch, dass er der Menschheit einen Gefallen getan hat.

Was war dein skurrilster/lustigster/denkwürdigster Interviewmoment?

Die ersten Interviews von Playmates für den Playboy-Podcast. Ist schon lange her, aber das waren die witzigsten Momente, die mir in Tonstudios passiert sind.

Das stärkste Statement in deinem Podcast war sicher…?

Erst wenn wirklich jede*r jede*n interviewt hat haben wir die Chance auf eine spannende Podcastlandschaft in Deutschland.

Wie sorgst du für die entsprechende Reichweite deines Podcasts?

Ich habe ein „Bat-Signal“, d.h. eine Art „Mini-Launch-Sequenz“ pro Episode. Ohne aktive Werbung geht es nicht mehr.

Und natürlich zum Abschluss: Wer sind deine persönlichen Podcast-Favoriten?

Das ist ganz schwer, aber fest abonniert sind No Agenda, Pivot, Social Media Examiner, Hackable, „The Privacy, Security & OSINT Show“, Darknet Diaries und „The Feed“