Tagged: Weihnachtsfeier

Bald ist Weihnacht (auch in Bayern),
welch wunderbarer Grund zu feiern!
Doch 14 coco-Arbeitsbienen
sollten Bier und Wein sich erst verdienen.

Also los zum Escape Room,
da gab es einiges zu tun:
Nen Banktresor knacken mit vielen Zahlen,
wer Mathe kann, kam hier zum Strahlen.
Dank Rechner und dem Christian
kamen wir schließlich an die Lösung ran.
Am Ende gab’s nen Edelstein –
einen Diamanten, um genau zu sein.

Doch nebenan im Nachbarraum
ging‘s zu wie in nem schlechten Traum.
Schreie, markerschütternd, laut und schrill,
da blieb niemand lange still.
Das Ziel, das war der Trank des Lebens,
die Suche, die war nicht vergebens.

Nach Fragen, Rätseln, Abenteuern,
durften wir endlich das Wirtshaus ansteuern.
Beim Weinbauern war es sehr gemütlich,
an Wein und Schnitzeln taten wir uns gütlich.

Für Freude sorgte Instagram
mit all dem Filter-Foto-Kram.
Auch die Chefs blieben nicht verschont,
und wurden mit herrlichen Bildern belohnt.

Danke, liebe cocollegen,
der Abend war ein großes Vergnügen.
Nach all der vielen Kundenarbeit
wird’s sicher eine wunderbare Weihnachtszeit!

von

Weihnachtsfeiern sind ja so ein Ding: Je nach Firma changiert  das zwischen peinlich, langweilig, ungezwungen und exzessiv bis ganz nett und prima Klima. Wir bei cocodibu haben uns dieses Jahr entschieden, zum Lachen in den Keller zu gehen. Genauer gesagt: In den Escape-Room (nicht zu verwechseln mit dem Dark Room!) im Keller der Escape Game München (bei uns ums Eck in der Tengstr. 20).

Wer von Euch das Prinzip der Escape Rooms noch nicht kennt: 1 Raum, sechs Spieler, 60 Minuten. Die Gruppe wird in einen Raum eingeschlossen und soll zusammen Rätsel lösen. Am Ende soll die Gruppe alle Rätsel gelöst und nach 60 Minuten einen anderen Ausgang des Raums gefunden haben. Jeder Raum steht unter einem unterschiedlichen Motto: Wir waren im „Geisterhaus“ und entdeckten die „Kunst des Klauens“.

Um das Ende vorwegzunehmen: Es war mega! Spannend, lustig, intellektuell fordernd, toll in der Gruppe und teilweise auch gruselig. Kurz: Entertainment at its best. Solltet Ihr eine nette Idee für Eure Firmenfeier suchen: Wir können es nur empfehlen!

coco-Team 1 (Stefan, Sibylle, Christiane, Vera, Ann-Katrin und Felix) betätigte sich als Kunsträuber

coco Team 2 (Franzi, Karoline, Verena (sitzend), Nadine, Christian und Anh) gruselte sich unscharf und schemenhaft im Geisterhaus

Team cocodibu (v.l.n.r.) goes Osteria: Christian, Karoline, Stefan, Anh, Ann-Katrin, Verena, Christiane, Vera, Sibylle, Felix, Franzi, Nadine

Völlig ermattet von den wagenradgroßen Pizzen und erschöpft von den intellektuellen Anforderungen der Escape-Rooms verabschieden wir uns an dieser Stelle von allen Kunden, Partner, Journalisten und Freunden des Hauses. Wir wünschen Euch schöne Weihnachten, ein paar ruhige Tage zwischen den Jahren und jede Menge Spaß im neuen Jahr.

Die Vorweihnachtszeit ist geprägt von Plätzchenduft, Weihnachtsmärkten und von Unternehmen, die zum Jahresausklang eine Weihnachtsfeier veranstalten. Jedes Jahr die gleiche Prozedur – langweilig! cocodibu entschied sich daher 2015 für eine Neujahrsfeier. Wir geben zu, nicht ganz freiwillig: Uns machten die Erkältungen der Kolleginn/en und der volle Terminkalender 2014 einfach einen Strich durch die Rechnung. Aber umso besser, das neue Jahr gleich mit einem Team-Event zu beginnen!

IMG_1535

Der Abend startete gemütlich und kulinarisch im Restaurant Garbo, gleich ums Eck. Zwischen Pizza, Pasta und Thunfischsteak wurde viel gequatscht, gelacht und getrunken. Das Essen im Garbo ist ausgezeichnet und bildete die perfekte Grundlage für unsere anstehende sportliche Aktivität. Im Dream-Bowl Palace wurden dann die zuvor angefutterten Kalorien beim Bowlen gleich wieder abtrainiert. Auf zwei Bahnen bowlten jeweils sechs cocos um den Sieg. Auch wenn das nicht wirklich wichtig war (dochdoch), das Team um Maren, Steffy, Monja, Christian und mir gewann das Duell um die Bowling-Krone ;-).

IMG_1543

Bevor der eine Tag in den anderen überging, verabschiedeten wir noch unsere Kollegin Monja Strotbek. Nach anderthalb Jahren bei cocodibu  widmet sie sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen an der  Seite von Helmut Markwort. Danke für deine Unterstützung, Monja!  Alles in allem war die Neujahrsfeier ein gelungener Abend und eine gute  Alternative zur klassischen Weihnachtsfeier. Mal schauen, ob unser  Sommer-Teamevent die Jahreszeit trifft.

IMG_1541_blog