cocodibu gewinnt drei neue Kunden und stockt sein Team auf. Wir freuen uns sehr, dass die Video-Spezialisten der Showheroes Group, die Kongressmesse insureNXT und das Data Science-Unternehmen STAT-UP sich für uns entschieden haben. Um mit dem Kundenwachstum Schritt zu halten, bauen wir unser Team weiter aus und führen eine Teamstruktur ein. Im August verstärken wir uns mit Antonia-Sophie Bodenschatz, Lisa Nerb und Sophie Staufenbiel. Unsere drei neuen Mitarbeiterinnen starten als PR-Trainee.

Unsere neuen Kolleginnen (v.l.n.r.): Antonia-Sophie Bodenschatz, Lisa Nerb und Sophie Staufenbiel. Foto: Alexander von Spreti

Für alle drei neuen Kunden übernimmt cocodibu Services im Bereich der B2B-Kommunikation und fungiert als externe Pressestelle.

Die ShowHeroes Group, Europas führender, unabhängiger Anbieter von Video-Lösungen für digitale Publisher und Advertiser, wurde 2020 gegründet. Als Resultat der kontinuierlichen Expansion und des Wachstums ihrer digitalen Premium-Videomarke ShowHeroes. Sie operiert an 15 internationalen Standorten: Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Hildesheim, Riga, Moskau, St. Petersburg, Amsterdam, Wien, Paris, London, Mailand, Florenz, Madrid und Tel Aviv. Das Team mit 200 Mitarbeitern wird von Ilhan Zengin, Mario Tiedemann und Dennis Kirschner geführt.

insureNXT ist die internationale Kongressmesse für Innovation in der Versicherungswirtschaft. Als gemeinsame Veranstaltung des InsurLab Germany und der Koelnmesse und findet sie am 18. und 19. Mai 2022 zum zweiten Mal statt. Die insureNXT bietet eine moderne Kommunikationsplattform für Versicherungsunternehmen, Start-ups, Versicherungs-dienstleister und Industrie. Sie sucht nach branchenübergreifenden Lösungen, neuen Partnerschaften und Geschäftsmodellen, die die Herausforderungen der digitalen Transformation und des kulturellen Wandels in der Versicherungswirtschaft überwinden.

STAT-UP mit Büros in München und Madrid ist ein Beratungsunternehmen mit starker Expertise in den Bereichen Data Science, Künstlicher Intelligenz, Machine Learning und Statistik. Gegründet von der CEO Katharina Schüller im Jahr 2003, hat STAT-UP Hunderte von Projekten für fast die Hälfte der DAX-30 Unternehmen, viele Branchenführer sowie politische Entscheidungsträger auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene erfolgreich betreut. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, in dem es interne und externe Datenquellen sowie anderen Faktoren kombiniert und Organisationen und Unternehmen so einen klareren Blick für ihr Geschäft verschafft.

Wahrscheinlich haben Euch die Bilder aus Afghanistan genauso schockiert wie uns. Ohnmacht und Schock sollten aber kein Dauerzustand bleiben. Deshalb haben wir uns gefragt, wie man den Menschen in Afghanistan, vor allem den Frauen und Mädchen, helfen und Leid lindern kann. Nicht nur, weil heute der Welttag der humanitären Hilfe ist.

Die MitarbeiterInnen von cocodibu haben spontan zusammengelegt und sich dazu entschieden, insgesamt 1000 € an den Afghanischen Frauenverein e.V. (AFV) zu spenden. Der AFV ist eine humanitäre Hilfsorganisation mit DZI-Siegel, die seit 1992 für den Wiederaufbau und Frieden in Afghanistan arbeitet. Mit Projekten, die vorwiegend in ländlichen Gegenden liegen, fördert der Verein gezielt Frauen und Kinder. Schirmherr der Organisation ist Herbert Grönemeyer.

Wir haben gestern mit der AFV-Geschäftsführerin Christina Ihle kurz gesprochen und sie um ihre Einschätzung gebeten:

  1. Frau Ihle, wie kann man aktuell in Afghanistan konkret helfen?

„Leider machen Sachspenden aufgrund der aktuellen Lage keinen Sinn – denn die Spenden würden die Menschen vor Ort nicht erreichen, da die Grenzen zu den Nachbarländern Iran, Pakistan, Turkmenistan und Tadschikistan geschlossen sind. Stattdessen würde uns aber jede Geldspende – egal, in welcher Höhe – helfen. Unsere Mitarbeiter:innen können dann vor Ort alles, was benötigt wird, besorgen und dann an die Notdürftigen verteilen.“

2. Welche Hilfsprojekte vor Ort können aktuell noch vom Afghanischen Frauenverein unterstützt werden?

„Das sind zahlreiche Projekte. Außerhalb von Kabul sowie in Kunduz läuft die Hilfe des Afghanischen Frauenvereins aktuell weiter. Zwei der drei Gesundheitsstationen im ländlichen Gebiet arbeiten im Akkord, um kranke Menschen zu behandeln. Während in der Region Kabul die Schulen auf Ministererlass vorerst geschlossen sind, ist die Vereinsschule in Kunduz seit zwei Tagen wieder geöffnet. Helferteams verteilten hier am Wochenende Corona-Nothilfepakete. Auch das Brunnenbohrteam ist weiter im Einsatz.“

Was sind die aktuellen Herausforderungen für Sie?

„Wir müssen jetzt Stunde für Stunde neu entscheiden, wann und wo wir Hilfe leisten können, ohne unsere Teams und die Menschen, die wir erreichen möchten, zu gefährden. Unsere Sorge gilt insbesondere der 250.000 binnenvertriebenen Frauen und Kindern in Kabul. Sie sind völlig auf sich alleine gestellt und schutzlos. Wir hoffen unsere Nothilfe für diese Menschen schnellst möglich fortsetzen zu können.“

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich der ein oder andere von euch entscheidet, ebenfalls zu spenden.

Die rein private Roschani-Mädchenschule am Rand der Provinzhauptstadt Ghazni wird vom AFV finanziert. Sie besuchen ca. 500 Mädchen aus der Stadt und aus mehreren umliegenden Dörfern. Sie müssen zum Teil sehr weite Schulwege zu Fuß zurücklegen. 1999 wurde sie während der Talibanregierung mit 20 Schülerinnen eröffnet und bis heute weitergeführt. Foto: @AFV

Ich kann mich noch an den 1.Juli 2007 erinnern als wäre es gestern: An einem sonnigen Sommertag an der Münchner Freiheit erblickte cocodibu mitten in Schwabing als Firma das Licht der Welt. Mit einem Mitarbeiter und zwei Räumen zur Untermiete. Einer bunten Webseite und einem netten Film zum Einstand. Heute, gut 14 Jahre später, sind wir ein Team aus 14 MitarbeiterInnen, die insgesamt über 20 Kunden (aus ganz Deutschland und teilweise auch international) betreuen und immer noch in Schwabing sitzen, wenn auch in einem deutlich schöneren und größeren Büro.

Wir sind mit unseren Kunden in den vergangenen fast anderthalb Jahrzehnten nicht nur gewachsen, sondern auch als Agentur insgesamt erwachsener geworden. Erwachsener, aber hoffentlich nicht langweiliger. Seriös und kreativ. Einfallsreich und trotzdem effektiv. Pragmatische Problemlöser für unsere Kunden. cocodibu hält, was wir versprechen. Wir sind vertrauensvoll und verlässlich, eine sympathische, junge Truppe (abgesehen von den Geschäftsführern). Und besitzen durchaus Humor, Selbstironie und (meist) eine stabile Internetverbindung.

Das war – in Kurzform – das Briefing für unseren langjährigen Kreativpartner 2issue, um unser bestehendes Corporate Design zu überarbeiten und auch am Logo zu feilen. Das Ergebnis seht ihr hier auf unserer Webseite. Wir finden unseren neuen Look, um es mit Culcha Candela zu sagen, „Hamma“! Und jetzt sind wir natürlich gespannt, was ihr dazu sagt.

Wir haben Junior-Office-Dog Frida abgestellt, um dem Art Director beim Redesign streng über die Schulter zu schauen

 

cocodibu gehört zu den Top-PR-Agenturen in Deutschland! Dazu gratulieren uns die von uns eigentlich geschätzte Zeitschrift Business Punk und das Statistikportal  Statista. Wow, super, oder? Als wir die Nachricht per Mail bekamen, haben wir uns wirklich gefreut. Das ganze Team. Schließlich haben wir unsere Kunden viele Wochen vorher gebeten, uns bei der Umfrage zu bewerten.

Aber die Freude währte nur kurz. Und aus Freude wurde Ärger. Denn am Tag darauf kam das Belegexemplar der Business Punk und ein Anschreiben. Im Belegexemplar findet sich das „Ranking“ der Top PR-Agenturen: Es ist eine alphabetische Liste von insgesamt 150 PR-Agenturen. Selbst das ernstzunehmende Umsatzranking von Gerhard Pfeffer listet derzeit nur 117 PR-Agenturen. Kein Wort über eine Bewertung der einzelnen Agenturen. Das mag als Marktübersicht vielleicht nützlich sein, nicht aber als qualitatitiver Maßstab.

Die eigentliche Enttäuschung kommt aber noch. Denn Statista und Business Punk versenden gleich eine Urkunde mit und ein Schreiben, in dem sie den Agenturen anbieten, das „Gütesiegel“ als „Top PR-Agentur Deutschlands“ auch werblich zu nutzen. Kostenpunkt: 7000 € pro Jahr zzgl. Mehrwertsteuer. Dadurch, so die Argumentation von Gruner + Jahr, könne man sich „klar von den Wettbewerbern differenzieren“ und „die Strahlkraft der Marke Business Punk nutzen“. Ja, genau.

Das mag ein kreatives Geschäftsmodell Marke Bauernfänger sein. Den beiden vergebenden Marken dürfte es eher schaden. Wenn ihr also demnächst eine PR-Agentur seht, die damit wirbt, dass Business Punk sie zu den „Top PR-Agenturen Deutschlands“ gekürt hat, sendet ihr unser Mitgefühl. Sie wirbt mit einem Preis, der seinen Preis nicht wert ist. 

P.S.: Auch Meedia hat sich des Themas noch angenommen.

 

 

Spreadshirt

Projekt

Zeitraum

2011 – 2016

Spread it with Spreadshirt

On-demand-Druck von Kleidung und Accessoires

Projekt Info

Spreadshirt gehört zu den weltweit führenden eCommerce-Plattformen für den On-Demand-Druck von Kleidung und Accessoires. Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen können über 150 Produkte mit eigenen Ideen gestalten, kaufen oder diese über Online-Shops und -Marktplätze Dritten anbieten. Zu den über 70.000 aktiven Verkäufern zählen Unternehmen wie Otto, RTL Interactive oder Ärzte ohne Grenzen. Das 2002 gegründete Unternehmen ist in 19 Märkten und 12 Sprachen aktiv und betreibt fünf Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, den USA und Brasilien. Hauptsitz des Unternehmens ist Leipzig. cocodibu unterstützte Spreadshirt bei der Pressearbeit in Deutschland gegenüber Fach- und Wirtschaftsmedien.

TYNTEC

Stephanie Wissmann, Chief Growth Officer

„Es gibt vor allem zwei Dinge, die ich an cocodibu sehr schätze. Zum einen, dass sie so proaktiv sind. Es kommen immer Vorschläge was möglich wäre, eigene Ideen und sehr viel Engagement. Und zum anderen das Agile und Innovative: Weit über klassiche Print-PR hinaus, kommen sie immer wieder mit neuen Formaten, springen schnell auf Züge auf und verknüpfen das ganze multimedial miteinander.“

Koelnmesse

Gerald Böse, CEO

„Bei der Weiterentwicklung der DMEXCO spielen Kommunikation und Content eine ganz wichtige Rolle. Mit cocodibu haben wir einen Partner an der Seite, der sowohl jede Menge Erfahrung als auch innovative Ideen beisteuert.“

European netID Foundation

Sven Bornemann, CEO

„Branchenkompetenz, Erfahrung und Expertise - cocodibu vereint unserer Meinung nach alles, was eine Kommunikationsberatung braucht. Für uns als European netID Foundation sind sie daher genau der richtige Partner.“

Mediascale

Wolfgang Bscheid, Managing Partner

„Mit cocodibu haben wir einen Agenturpartner gefunden, der unsere teilweise sehr komplexen Inhalte versteht, bestens aufbereitet und gleichzeitig auch multimedial denkt (egal ob LinkedIn, Clubhouse, Podcast oder Fachmedien). Da arbeiten pragmatische Profis, bei denen das Ergebnis bisher immer gestimmt hat – mittlerweile seit über dreizehn Jahren. Darauf legen wir als Performance-Experten Wert.“

Aktion Kindertraum gGmbH

Ute Friese, Geschäftsführerin

„Wir haben mit cocodibu einen verlässlichen und innovativen Agenturpartner gefunden, der uns immer wieder positiv überrascht. Sei es mit der Organisation von Kampagnen oder auch mit ungewöhnlichen Eventideen. cocodibu hilft dabei, uns als NGO besser zu positionieren und neue Zielgruppen zu erreichen. So können wir noch mehr Kindern einen Traum erfüllen.“

eqolot

Jan Homann, Geschäftsführer

„Mit ihrer Fachexpertise, kreativen Ansätzen und sehr guten Zugängen zu relevanten Branchenmedien konnte das cocodibu Team unsere Brand Awareness steigern und uns als Brandtech Unternehmen stark im DACH-Markt positionieren. Vielen Dank!``

Du fragst Dich, ob ein PR-Traineeship oder -Volontariat das Richtige für Dich ist? Du überlegst, Dich als PR-Trainee bei uns zu bewerben? Du möchtest wissen, was Dich erwartet? Dann bist du hier genau richtig! Hier findest du alle Informationen rund um das Traineeship bei cocodibu in München.

Was bedeutet es, PR-Trainee zu sein?

Auch wenn die ursprüngliche Wortbedeutung auf das französische Wort für „Freiwilliger“ zurückgeht, ist das PR-Volontariat kein Freiwilligendienst, sondern eine tolle Möglichkeit, erste Berufserfahrungen zu sammeln. Heute heißt das Volontariat meistens Traineeship, ohne dass sich dadurch etwas geändert hat. Bei uns erwartet Dich eine über dem Branchendurchschnitt liegende Vergütung, ein ausführlicher Ausbildungsplan, ein einwöchiger Aufenthalt in einer externen Redaktion oder PR-Abteilung (um „fremde Luft“ zu schnuppern), Weiterbildungen und Schulungen und natürlich jede Menge Learning-by-doing. Du wirst während der Zeit von einem/r PR-ManagerIn betreut, dem Du zuarbeitest und der Dich bei allen Tätigkeiten anleitet und unterstützt. Das Volontariat dauert bei uns 18 Monate – danach bist Du gut gerüstet, um als Junior-PR-Manager Deine ersten Kunden und Projekte eigenverantwortlich zu betreuen. Unser Ziel ist es, Trainees direkt zu übernehmen. Und das klappt auch in den meisten Fällen, viele unsere aktuellen KollegInnen haben Ihre Karriere bei uns mit einem Volontariat gestart.

Ziel des PR-Traineeships

Als PR-Trainee wirst Du alle unterschiedlichen Anforderungen und Aufgaben aus der PR-Praxis kennenlernen und soweit möglich auch selbst umsetzen. Als Agentur, die auf Kommunikation für die digitale Wirtschaft spezialisiert ist, setzt cocodibu im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit neben der klassischen PR auch Maßnahmen und Kanäle wie Videos, Blogs und Social Media ein und arbeitet dafür mit Tools wie Slack, Zoom, LinkedIn, Teams, Asana uvm. Aus unserer Sicht ist Public Relations ein wichtiger Baustein einer integrierten Kommunikationsstrategie. Deshalb soll im Rahmen des Traineeship auch das Verständnis für die übergeordneten Ziele im Marketing bzw. in der Kommunikation vermittelt werden – das betrifft insbesondere die Positionierung von Unternehmen und Personen.

Was Du als PR-Trainee mitbringen solltest

  • abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Ausbildung (z.B. Kommunikationswissenschaft, Medienmanagement, Germanistik, aber auch Politikwissenschaftler, Amerikanistik-Absolventen, Juristen, Wirtschafts- und Sprachwissenschaftler, Archäologen und andere Quereinsteiger wurden hier bereits gesichtet)
  • erste Erfahrungen durch Praktika oder Nebenjobs in der Kommunikation oder im Journalismus
  • Freude an Sprache und dem Formulieren verschiedenster Textformen
  • ein sicheres Auftreten, eine offene Art und Freude am Umgang mit Menschen
  • routinierter Umgang mit Microsoft Office-Programmen und neueren Tools wie Slack, Teams, Zoom etc.
  • Lust auf alles, was mit dem Internet und Digitalisierung zu tun hat (#keinNeuland) ?
  • gute Englischkenntnisse

Drei Gründe, warum Du Dich bei cocodibu bewerben solltest

Die cocos freuen sich auf dich!

  • Wir sind eine inhabergeführte Agentur mittlerer Größe! Bei uns hat jeder eine Stimme, deine Ideen und Vorschläge werden gehört und auch als Einsteiger kannst du schnell Verantwortung übernehmen. Von Tag 1 an bist Du Teil des Teams und kannst dich einbringen. Du hast eine Verbesserungsidee für unsere Webseite, kennst dich bei Instagram total gut aus oder hast Lust, das Büro schicker zu gestalten? Kein Problem, leg einfach los. Wir haben keine starren Strukturen, so dass jeder bei uns seine Interessen und Talente ausleben und umsetzen kann – sowohl in der Arbeit für unsere Kunden als auch bei internen Projekten.
  • Wir sind ganz nah am Puls der Digitalisierung! Dank unserer unterschiedlichen Kunden aus den Bereichen digitale Wirtschaft und Online-Marketing gibt es kein Buzzword, dass wir nicht kennen. Von Blockchain und Logins über Influencer Marketing bis hin zu Usability: Wenn Du bei uns arbeitest, kannst Du Deinen Eltern bald genau erklären, was gerade Sache ist.
  • Wir haben unser Büro mitten im schönen Schwabing! Eigentlich sind wir ja gar nicht oberflächlich. Aber es ist echt schön hier: Altbau mit hohen Decken und Parkett, ruhige Seitenstraße, trotzdem mitten im Geschehen, gute Verkehrsanbindung (Haltestelle Kurfürstenplatz), zahlreiche Restaurants und Geschäfte in der Nähe und eine extrem hohe Eisdielendichte.

So haben unsere MitarbeiterInnen zu uns gefunden

Noch Fragen?

Na, Lust bekommen, bei uns zu arbeiten? Unsere aktuelle Stellenausschreibung findest Du hier. Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Noch mehr Einblicke und Bewertungen findest du auf kununu. Bei Fragen melde Dich einfach bei Stefan Krüger (089 / 46 133 46-13).